Klassische Massage

Die klassische Massage ist in der westlichen Welt die häufigste und verbreitetste Form der Behandlungsmethoden. Sie wird vor allem zur Behandlung des Bewegungsapparates verwendet und wird von ausgebildeten Masseuren oder Physiotherapeuten durchgeführt.

Der Vater unserer aktuellen klassischen Massage war der schwedischePehr Henrik Ling (1776-1839). Er war zunächst Gymnastiklehrer an der Universität Lund in Schweden.

Er hat seine Art der Gymnastik, welche auch Massagegriffe beinhaltete, weiterentwickelt und diese in der Armee und in den Schulen weiterverbreitet.


Bei
der klassischen Massage werden verschiedene Handtechniken ausgeübt, um die verkrampfte Muskulatur zu entspannen, die Durchblutung zu steigern und den Zellstoffwechsel anzuregen. Dadurch werden Verspannungen und Schmerzen beseitigt.

Die klassische Massage hat auch einen positiven Einfluss auf den Kreislauf, das Atemsystem und die Verdauung. Entspannung und Wohlbefinden sind die daran resultierenden Wirkungen.


Die
westliche Massage arbeitet mit verschiedenen Techniken, wie Kneten, Reibungen und Klopftechniken.

Die klassische Massage nährt den Körper und entspannt die Seele.